Wozu hat man sein Talent?

Wenn Kinder denselben Beruf ergreifen wie die Eltern, ist das für beide Seiten nicht grundsätzlich von Vorteil. Obwohl es im Handwerk, und dazu zähle ich unser Metier, eine überaus wirkungsvolle Tradition gibt, bleiben doch immer auch Zweifel um die Rollenverteilung innerhalb der Familie. Nun haben wir also schon den nächsten Grafikdesigner in der Familie, was von außen dann doch etwas anders taxiert wird, als das vielleicht bei Rechtsanwälten, Zahnärzten oder Bauunternehmern der Fall ist. Denn künstlerische Begabungen werden von besorgten Eltern gerne und geflissentlich übersehen – wenn’s ernst wird. Dabei sollte man eher stolz darauf sein, dass Kinder brauchbare Talente geerbt und Spaß daran haben, damit Ihr eigenes Leben zu gestalten.

Heute gratuliere ich unserem Sohn Titus zu seiner wunderbaren Abschlussarbeit! Mal ehrlich Freunde, gibt's einen Grund, warum hier einer hätte etwas anderes studieren sollen?



Ein paar Seiten aus „Lucky Games – Die positive Kraft des Fußballs“

…und noch mehr ist zu sehen im Portfolio von Titus Dannhöfer